Fernseh- und Hörfunkprogramm:
Die Sendelaufpläne bzw. -protokolle

Sendeprotokoll des Berliner Rundfunks vom 13.08.1961

Im Mittelpunkt des Internetangebotes „Eine Woche im August… Der Mauerbau 1961 im Hörfunk und Fernsehen der DDR“ stehen die Sendelaufpläne bzw. -protokolle des DDR-Fernsehens und des Berliner Rundfunks für die Programmwoche vom 13. bis 19. August 1961, die sich im Original und multimedial aufbereitet an dieser Stelle finden.

Unter den im Deutschen Rundfunkarchiv (DRA) archivierten Sendeprotokollen der damaligen DDR-Hörfunkprogramme wurde der Berliner Rundfunk mit seinem Ergänzungsprogramm Berliner Welle wegen seinem örtlichen Bezug für dieses Webangebot ausgewählt. Das DDR-Fernsehen, das sich damals Deutscher Fernsehfunk (DFF) nannte, verfügte seinerzeit nur über ein Programm, dessen Sendelaufplan für „Eine Woche im August…“ nun online verfügbar ist.

Die im DRA überlieferten Protokolle bilden eine einzigartige Quelle für die Programmgeschichte vom Hörfunk und Fernsehen der DDR: Die Pläne geben in der Regel wieder, welche Sendungen im Hörfunk und Fernsehen vorgesehen waren, was die Verantwortlichen gestrichen haben und welches Programm tatsächlich ausgestrahlt wurde. Die Fernsehsendelaufpläne sind im DRA für die Jahre von 1952 bis 1991 überliefert, die Protokolle des Berliner Rundfunks umfassen den Zeitraum von 1956 bis 1991.

Der an dieser Stelle veröffentlichte Fernsehsendelaufplan besteht aus dem auf Schreibmaschine getippten geplanten Programm und den handschriftlich ergänzten tatsächlich ausgestrahlten Sendungen, die seinerzeit durch Streichungen, Einfügungen und Korrekturen der Sendelängen kenntlich gemacht wurden. Den Originalsendelaufplan stellen wir Ihnen hier zur Verfügung:

Das Sendeprotokoll des Berliner Rundfunks weist auch die Sendungen seines Ergänzungsprogramms Berliner Welle nach, weil die Welle außerhalb von selbst gestalteten Sendefenstern das Programm des Berliner Rundfunks übernahm. Der Hörfunkplan besitzt im Gegensatz zu seinem Fernseh-Pendant keine handschriftlichen Ergänzungen, sondern bildet nur das tatsächlich gesendete Programm ab. Die geplanten Sendungen wurden für die aufbereitete Version anhand der Programmzeitschrift „Funk und Fernsehen der DDR“ nachrecherchiert. Das Sendeprotokoll im Original kann an dieser Stelle abgerufen werden:

Für dieses Internetangebot sind die Sendelaufpläne in eine Webansicht übertragen und aufbereitet worden. Über die einzelnen Tage vom 13. bis 19. August 1961 und über die Uhrzeiten ist das Programm ansteuerbar. Einige der Sendungen sind zudem mit Icons versehen, die weitergehende Informationen und zugehörige Medien anbieten.

Das Icon mit dem Buchstaben T führt den Nutzer zu Texten mit Hintergrundinformationen zu der jeweiligen Senderubrik. Beim Klick auf das B-Icon öffnen sich zur Sendung gehörige Bilder und hinter dem D verbergen sich zugeordnete Schriftgutdokumente. Der kleine Fernseher bzw. das kleine Radio sind Indiz dafür, dass diese Sendung im Deutschen Rundfunkarchiv überliefert ist. Das Icon führt direkt zum Archivnachweis. Über die Merkliste lassen sich diese Sendungen auch direkt beim DRA bestellen.

Die kleine Videokamera bzw. der kleine Lautsprecher geben auf Knopfdruck einen Radioton bzw. einen Ausschnitt aus der zugehörigen Fernsehsendung wieder.