Im Sommer einundsechzig

 

Im Sommer einundsechzig beim Kurs von eins zu fünf,

da machten sich die Grenzgänger täglich auf die Sprüng.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

 

Im Sommer einundsechzig, da boten aus Westend

Die Werber sich das Kopfgeld, die Waffen der Agent‘.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

 

Im Sommer einundsechzig, am 13. August,

da schlossen wir die Grenzen und keiner hat’s gewußt.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot.

 

 

Komponist: Wolfgang Lesser. Text von Heinz Kahlau. Dieser Song wurde zum berühmtesten musikalischen Beitrag zum Mauerbau und ist im Sendeplan des Berliner Rundfunks erstmals am Nachmittag des 17. August 1961 nachgewiesen. Der Refrain „Klappe zu, Affe tot, endlich lacht das Morgenrot“ deutet das geflügelte Wort im Kontext der Grenzschließung um und war in diesem Deutungshorizont von da an in vieler Munde.